Warum unsere Mitarbeiter gerne bei uns arbeiten

Selbstbestimmt leben – das unterstützen wir

„Den Schritt in die Selbstständigkeit habe ich für mich bewusst gewählt, da ich nur so meine Wertevorstellung der Unabhängigkeit und der Selbstbestimmtheit leben kann. Es bereitet mir große Freude, anderen Menschen eine Perspektive und die notwendige Unterstützung zu geben. Gemeinsamen sorgen wir dafür, dass unsere Kunden so lange wie möglich in ihrem vertrauten Umfeld leben können.“

Sebastian Rurarz

„Mit meiner ausgeglichenen Art habe ich in der Position als Vorgesetzte nun endlich die Möglichkeit, den Umgang mit Mitarbeiter/innen wertschätzend zu gestalten, genauso wie ich es mir selbst immer gewünscht habe. Ich möchte unsere Patienten so pflegen und durch unsere Mitarbeiter/innen pflegen lassen, wie ich es mir später einmal selbst vorstelle.“

Susanne Langnickel

Arbeit und Kind – das lässt sich vereinbaren, bei den Pflegeprofis

„Ich habe mich nach Beendigung meiner Elternzeit für die Pflegeprofis entschieden, weil ich hier als Mama die beste Möglichkeit habe, meine Arbeitsstunden flexibel zu gestalten, so dass sich das mit einem Kleinkind perfekt vereinbaren lässt. Außerdem fühle ich mich hier in diesem Team einfach total wohl. So macht das Arbeiten Spaß!“

Tanja Fahrtmann

Gute Pflege bedeutet mehr als nur das Arbeitsprogramm abzuspulen

„Ich arbeite gern bei den Pflegeprofis, weil wir ein bunt gemischtes und gut eingespieltes Team sind, in dem jeder jedem hilft. So können wir gemeinsam daran arbeiten, dass unsere Klienten nicht nur körperlich gut versorgt werden, sondern auch die Seelenpflege nicht zu kurz kommt.“

Silvia Röhrs

Geregelte Arbeitszeiten, damit die eigene Familie nicht zu kurz kommt

„Als Familienvater von zwei Kindern ist es mir besonders wichtig, einen geregelten Dienstplan und geregelte Arbeitszeiten zu haben. Beides ist für mich in der Branche nicht selbstverständlich – die Pflegeprofis Northeim machen es möglich.“

Sascha Kusio Mehlhorn

Mitziehen, sich gegenseitig unterstützen: der Zusammenhalt stimmt

„Ich arbeite gerne in der ambulanten Pflege, weil die Arbeit sehr vielfältig ist. Bei den Pflegeprofis sind die Rahmenbedingungen sehr gut, damit man vor Ort eine optimale Pflege anbieten kann. Das Team der Pflegeprofis unterstützt sich gegenseitig, so macht das Arbeiten Spaß.“

Birgit Packeiser

Was ich noch nicht mitbringe, das kann ich lernen – bei den Pflegeprofis

„Bei der Suche nach einer Stelle frisch nach der Ausbildung habe ich mich für die Pflegeprofis entschieden. Mehrere Gründe haben mir die Entscheidung erleichtert: Eine intensive Einarbeitung sowie die Möglichkeit das theoretische gelernte nun in die Praxis zu vertiefen, immer mit der nötigen Unterstützung und Geduld.“

Stefan Wenzel

Meine Kinder sind das Wichtigste in meinem Leben – aber deshalb muss ich doch nicht aufhören zu arbeiten

„Menschlichkeit und die Aufgeschlossenheit gegenüber den Patienten stehen für mich bei meiner Arbeit im Vordergrund und auch innerhalb des Teams. Diese soziale und empathische Grundhaltung habe ich von Anfang an bei den Pflegeprofis erfahren und mitgestalten dürfen.“

Thea Grote

Wenn aus Kollegen Freunde werden

„Bei den Pflegeprofis kann ich arbeiten, obwohl ich mich auch noch um meine drei kleinen Kinder kümmern muss. Ich bin mit viel ❤ dabei. Wir haben ein tolles Team. Wenn aus Kollegen Freunde werden…“

Sandra Bartsch

Im Kleinen ganz groß – auch mit wenigen Arbeitsstunden bin ich eine gern gesehene Hilfe

„Ich bin bei den Pflegeprofis, weil ich hier die Gelegenheit habe, in meinem Job als Altenpflegerin ein paar Stunden zu arbeiten. So bleibt mir genug Zeit, mich um meine beiden kleinen Kinder zu kümmern. Außerdem arbeite ich bei den Pflegeprofis in einem tollen Team.“

Alexandra Fürsten

Wertschätzung leben

„Ich arbeite gerne bei den Pflegeprofis, weil hier Wertschätzung nicht nur ein Wort ist, sondern aktiv gelebt wird.“

Petra Kranich

Zeit für Patienten – und für das Privatleben

„Ich arbeite seit sechs Jahren bei den Pflegeprofis. Wir sind ein super Team, wir können uns bei den Patienten Zeit nehmen und unsere Arbeitszeit flexibel gestalten, damit das Privatleben nicht zu kurz kommt. So macht das Arbeiten in der Pflege Spaß.“

Silvia Kringe

Eine gute Dienstplanung und ich kann mich meinen Kunden widmen

„Ich arbeite bei den Pflegeprofis, weil ich hier ohne großen Zeitdruck meine Patienten versorgen kann. Ich schätze es sehr, dass ich bei der Dienstplanung meine Wünsche einbringen kann, um Arbeit und Kindererziehung miteinander zu vereinbaren.“

Sandra Finsel

Eine Ausbildung, wie ich sie mir wünsche

„Der Wechsel zu den Pflegeprofis war unkompliziert, ob wohl ich noch Azubi war. Ich wurde mit offenen Armen empfangen und in unserem Team aufgenommen. Die Praxisanleitungen und die Begleitung der Ausbildung sind einfach hervorragend. So stelle ich mir meine Ausbildung vor.“

Madeleine Weber

Weil Gutes zurückkommt

Ich habe mich bei den Pflegeprofis beworben, da ich gerne mit Menschen zusammenarbeite und hilfsbedürftige Menschen gern Unterstützung geben möchte. Ich möchte, wenn ich auch mal in die Situation komme, das zurückbekommen, was ich ihnen Gutes getan habe.“

Carmen Slupik

Den Patienten als Mensch sehen

„Für mich ist es wichtig, für und mit Menschen zu arbeiten. Genau das kann ich bei uns in der Firma tun, denn unser Motto ‚Aus Liebe zum Menschen‘ ist durch den Rückhalt unserer Chefs erst möglich.“

Marcella Nolte-Weber

Empathie: sich selbst im Pflegekunden wiedererkennen

„Ich arbeite gern bei den Pflegeprofis, weil ich hier Pflege leben kann und Individualität groß geschrieben wird. Hier habe ich die Zeit, auf die Bedürfnisse unserer Pflegekunden einzugehen. Hier kann und darf ich die Pflege, die ich mir im Krankheitsfall selbst wünschen würde, mit Respekt, Fürsorge, Spaß und Liebe erbringen.“

Pamela Dorn

Weil das Team stimmt

„Ich arbeite gerne bei den Pflegeprofis, weil es mir Spaß und Freude bereitet, hilfsbedürftigen Menschen in ihrem häuslichen Umfeld zu unterstützen. Allem voran: Ich könnte mir kein besseres Team vorstellen, eingeschlossen unsere Chefin und unseren Chef. Da macht Arbeiten Spaß.“

Kathy Mattick

Lebensqualität erhalten – wir helfen dabei

„Ich arbeite gerne bei den Pflegeprofis, weil ich gerne mit älteren Menschen arbeite. Mit meiner Hilfe erhalte ich unseren Kunden ein Stück weit ihre Lebensqualität. Wir haben ein sehr gutes Team. Mein Arbeitgeber steht voll und ganz hinter uns.“

Vera Helbing

Bei den Pflegeprofis arbeiten – weil es sich einfach gut anfühlt

„Ich arbeite gern bei den Pflegeprofis, weil das Menschliche im Vordergrund steht. Das fühlt sich für mich gut an.“

Gabriele Langnickel

Hier könnte Ihr Zitat stehen

Zehn gute Gründe, im Team der Pflegeprofis mitzuarbeiten

Zehn gute Gründe, im Team der Pflegeprofis mitzuarbeiten

Wir nehmen Rücksicht auf Mitarbeiter, die vor Arbeitsbeginn Ihre Kinder in den Kindergarten oder die Schule bringen müssen. Unsere Dienstpläne gestalten wir so, dass es keine Teildienste mit Leerlauf gibt, sondern die Einsätze optimal „am Stück“ eingetaktet werden. Die Tourenpläne bringen die Wünsche unserer Klienten und unserer Mitarbeiter in Einklang.

Um zu gewährleisten, dass sich unsere Mitarbeiter gut erholen können, haben wir uns für einen Rhythmus mit langen Ruhepausen entschieden: Nach 12 Tagen Arbeit folgen vier Tage Freizeit. Sich ausruhen, Kraft tanken, erholt wieder an die Arbeit –- gut ausgeruhte Mitarbeiter bleiben länger fit und sind in Ihrem Beruf leistungsfähiger. Zwischen zwei Schichten gibt es bei uns immer mindestens 11 Stunden Ruhezeit. Darauf schauen wir auch bei der Dienstplangestaltung. Dem Spätdienst folgt ein Frühdienst am nächsten Tag – nicht mit uns.

Wir erleben jeden Tag, was Armut mit Menschen anrichtet. Das schärft unseren Blick für die Bedeutung einer intelligenten Altersvorsorge. Im Hinblick auf die betriebliche Altersvorsorge beraten wir unsere Mitarbeiter und klären Sie zusammen mit einem Versicherungsfachmann über die Möglichkeiten auf.
– Am Anfang steht die Analyse des Vorsorgebedarfs
– Im nächsten Schritt ermitteln wir die individuelle Rentenlücke
– Um eine gute Entscheidungsgrundlage zu bieten, zeigen wir Fördermöglichkeiten auf und sprechen Empfehlungen aus
– Als Arbeitgeber unterstützen wir die Altersversorgung unserer Mitarbeiter mit einem Zusatzbeitrag

Um ein einheitliches Auftreten gegenüber unseren Kunden sicherzustellen, statten wir unsere Mitarbeiter mit einheitlichen Oberteilen aus. Alles andere kann der Mitarbeiter mitbestimmen.

Bei Dienstwagen zu sparen ist Sparen an der falschen Stelle. Nach unseren Erfahrungen von mehr als 10 Jahren können wir sagen, dass es wirtschaftlich Sinn macht, dass wir uns NICHT für billige Kleinwagen entscheiden, sondern jeden unserer Mitarbeiter mit einem Audi A 1 auszustatten. In ein Auto mit Sitzheizung einzusteigen, sorgt gerade im Winter und besonders auf den vielen Kurzstrecken für Behaglichkeit. Im Sommer sorgt eine Klimaanlage beim Fahren für einen kühlen Kopf. Eine Bluetooth-Freisprechanlage hilft, sich auf das Fahren zu konzentrieren und dennoch Anrufe entgegenzunehmen. Unsere Fahrzeuge werden regelmäßig gewartet. So sind die Mitglieder unseres Teams nicht nur sicherer unterwegs, sondern haben an Ihrer Arbeit noch mehr Freude.

Für unsere Klienten und Mitarbeiter sind zuverlässige Wochenpläne gleichermaßen von Vorteil: Unsere Kunden wissen, wer zu ihnen kommt, und jeder unserer Mitarbeiter hat seinen festen Kundenstamm. So ist es leichter, eine auf Vertrauen basierende Zusammenarbeit zu entwickeln. Dahinter steckt das bewährte Prinzip der Bezugspflege: Jeder Pflegekunde hat einen festen Ansprechpartner.

Auch wenn sie mit schicken Audis unterwegs sind: Unsere Mitarbeiter fahren nicht aus Spaß an der Freude durch die Gegend und wir legen Wert darauf, unser Team möglichst optimal auszulasten. Deshalb gibt es bei uns eine stringente Dienstplanung und keine Teildienste. Zu einer guten Planung gehört es auch, lange Fahrtwege zu vermeiden. Wir sind konsequent und gehen noch einen Schritt weiter, um unseren Mitarbeitern den Rücken zu stärken: Fahrzeit ist Arbeitszeit.

Mobile Datenerfassungsgeräte können die Effektivität verbessern – wir haben uns bewusst dafür entschieden, auf solche Mittel zu verzichten. Wir möchten unsere Mitarbeiter nicht unter Druck setzen. Wir sehen das so: Wenn wir von qualifizierten Pflegekräften Selbstständigkeit verlangen, dann sollten wir nicht mit einem Zeiterfassungsgerät hinter Ihnen stehen.

Die Weihnachtsfeier in der Vorweihnachtszeit, ein Paddelausflug im Sommer, der Grillabend an einem schönen Sommerabend – wir reden nicht über den Zusammenhalt im Team, wir tun etwas dafür.

Jeden unsere Mitarbeiter sehen wir als Teil unseres Teams, wir halten nichts von strengen Hierarchien. Die Pflegedienstleistung soll ein Ansprechpartner sein, an den sich jeder vertrauensvoll wenden kann, kein distanzierter Vorgesetzter. Im Team sind wir per Du.